WEG-Verwaltung


Es gibt viele Unternehmer und Gesellschaften, die Verwaltungsleistungen für Wohnungseigentümergemeinschaften anbieten. Häufig werben sie mit einer Vielzahl betreuter Objekte und günstigen monatlichen Gebühren. Gemeinschaften mit Problemen werden gar nicht angenommen oder mit hohen Stundensätzen für Extraleistungen abgerechnet.
 
Wir wollen dagegen auf Sie eingehen und Ihnen helfen, Ihre Probleme zu lösen. Konflikte werfen häufig auch rechtliche Fragen auf. Hierauf haben wir uns spezialisiert. Mögliche Konfliktfelder sind:

 

Abrechnungen und Wirtschaftspläne

Traditionelle WEG-Verwaltungen sind häufig auf Massenabfertigung eingestellt und die Miteigentümer können z.B. die Einzelpositionen der Abrechnungen nicht immer verstehen und nachvollziehen. Dann gibt es viele Eigentümer, die das Zahlenwerk so hinnehmen und einige wenige, die intensiv nachfragen. Eine völlig transparente Buchhaltung, die neben den Abrechnungen auch eine CD mit dem Ausdruck aller Konten, Journale und Saldenlisten sowie alle eingescannten Belege enthält, könnte in solchen Konfliktlagen neues Vertrauen schaffen.

 

Bauliche Veränderungen

Es kommt häufiger vor, dass Miteigentümer ihre Wohnungen an ihre Bedürfnisse anpassen und dabei die Grenzen der Teilungserklärung nicht beachten. Werden sie von der Verwaltung – vielfach erst nach Jahren - zum Rückbau aufgefordert, führt das zu Streit. In vielen Fällen sollte es aber möglich sein, dass die Gemeinschaft Veränderungen auch nachträglich genehmigt, wenn die Eigentümer ein paar Korrekturen vornehmen oder einen Sonderbeitrag in die Gemeinschaftskasse zahlen.

 

Gewerbe- und Wohneinheiten

Das Nebeneinander von Gewerbe- und Wohneinheiten führt besonders dann zu Konflikten, wenn es bei Einheiten mit Wertstimmrecht wenige Mehrheitseigentümer gibt und die Eigentümer der Wohnungen glauben, dass sie die Kosten der Geschäfte, z.B. hohe Müllkosten, mitbezahlen sollen. Auch manche Mehrheitseigentümer haben dann ein Interesse an außergerichtlichen Lösungen, z.B. über verbrauchsabhängige Abrechnungen. Weitere Ursachen können Belästigungen z.B. durch den Lärm aus Gaststätten sein oder der Publikumsverkehr von Arztpraxen neben Wohnungen.

 

Modernisierungen

Besonders zu den Kosten von Modernisierungen gibt es oft Meinungsverschiedenheiten. In vielen Fällen können bessere Daten zum Nutzen von Maßnahmen Konflikte vermeiden helfen. Traditionelle WEG-Verwaltungen mit ihrem Massenbetrieb sehen darin für sich aber keinen Nutzen. Dagegen sind unterschiedliche Pläne, ob Eigentümer eine durchschnittliche Wohnqualität wollen oder den Wert des Objekts durch Luxusmodernisierungen erhöhen wollen, schwieriger zu lösen.

 

Mediation

Es gibt Konfliktfälle, die nur durch ein wechselseitiges Geben und Neben gelöst werden können. Hier sollte eine neutrale Person alle Seiten hören und Vorschläge entwickeln, wer den jeweils anderen Miteigentümern wie entgegenkommen könnte. Die Kosten für eine Mediation sind häufig sinnvoller investiert als Gerichts- und Anwaltskosten für WEG-Verfahren vor dem Amtsgericht.

 

Wir wollen mit der WEG-Verwaltung keinen Massenbetrieb aufbauen! Für uns steht Beratung und Problemlösung im Mittelpunkt. 

Sitemap | Impressum